zurück about de en
Café Baltic Bar Café Baltic Bar Café Baltic Bar Manuel Graf

Sa, 14. Jan. 2012 – So, 5. Feb. 2012
S-Bahnhof Hamburg-Altona, Gleis 1/2, Vitrine

Manuel Graf (1978 in Bühl, lebt in Düsseldorf) beschäftigt sich oftmals mit Architekturen als Modell und Ordnungsprin-zip, die sich auf unser Verhalten, unser Denken und unsere Gemeinschaften auswirken. So gibt es unterschiedliche Formen der Ausrichtung: auf eine Mitte hin im Zentralbau, nach vorne im Längsbau und zentrifugal in einem anderen Architekturtyp, der in westlichen Gefilden weniger vertraut ist: der 4-Iwan-Moschee. Diese Bauform der Moschee be-steht aus einem weitgehend entleerten Innenhof, dessen Mittelpunkt oftmals nicht einmal betretbar ist, und der an vier Seiten von einem sogenannten Iwan umgeben ist. Der Iwan trägt ein großes Portal, hinter dem die kleinen, überkuppel-ten, eigentlichen Räume, fast verschwinden. Wohin also richtet man sich hier? Während bei den beiden anderen Typen der Fokus der „Bewohner“ weitgehend vorgegeben und geregelt ist, gelten bei der dezentrierten Architektur der 4-Iwan-Moschee andere Maßstäbe. Um sie kreist sein aktuelles Projekt, aus dem nun auch seine Ausstellung in der Vitrine hervorgeht. Ein Modell einer solchen Moschee, ein einfaches Soundsystem und Wasser, das in Bewegung versetzt wird – kaum merklich, wie so vieles, was auf uns einwirkt.